Der Cursillo ist in Ghana angekommen!


Teilnehmer des 2. Cursillo in Ghana

Dank der großzügigen Unterstützung vieler Cursillistas aus Deutschland konnte der Cursillo im Oktober 2018 in Ghana Westafrika eingeführt werden. Die Initiative und die Organisation für den Beginn des Cursillo in Ghana kam von Francis Napoli.

Vom 10. bis 13. und vom 18. bis 21. Oktober 2018 fanden die ersten Cursillos in einem Franziskanischen Exerzitienhaus statt. Die Mitarbeiter kamen aus Europa und Afrika, aus dem Vereinigten Königreich (Bernard Daley; Joanne Burrows and Georgina Burrows), Südafrika (Rob Paul; Marcia de Klerk; Allyson King und Lorna van Doorene), Lesotho (Fr Felix Molumeli and Lenyora Moholi), Uganda (Bruno Ojangole), Benin (Robertine Saho), Togo (Robert Kpotor) und Gibraltar (Francis Napoli).

Zum ersten Cursillo kamen 22 und zum zweiten Cursillo 35 Teilnehmer. Francis berichtet, dass trotz einiger Sprachschwierigkeiten der Heilige Geist bald spürbar wurde und die Begeisterung von Tag zu Tag wuchs. Das De colores wurde begeistert gesungen und zur ersten Abschlußfeier waren 5 Cursillistas aus Togo angereist. Sie waren 8 Stunden unterwegs um daran teilzunehmen.

Beim zweiten Cursillo wurden einige Priestergespräche bereits von Fr Isaac Amos Abanyie, dem designierten spirituellen Leiter des Cursillo in Ghana, gehalten. Freude, Begeisterung und Hingabe waren noch größer als beim ersten Cursillo und zur Abschlußfeier kamen bereits die Teilnehmer des ersten Cursillo. Die Freude und die Freundschaft waren bei der Abschlußfeier spürbar. Die Zeugnisse waren großartig und viele Teilnehmer erklärten ihre Bereitschaft als Mitarbeiter bei der Ausbreitung des Cursillo in Ghana mitzuwirken.

Francis Napoli hat nochmals auf die großzügige Hilfe aus Deutschland hingewiesen und sich auch ausdrücklich bei den Mitarbeitern Südafrikas für ihre Unterstützung bei der Durchführung und Organisation der Cursillos bedankt. Der Südafrikaner Rob Paul, den wir vom europäischen Cursillo Treffen in Freising kennen, wird in Zukunft ein Team von Mitarbeitern koordinieren, welches die weitere Ausbreitung des Cursillo in Afrika organisieren und begleiten wird. Francis Napoli zieht sich nun zurück und wir danken ihm ganz herzlich mit einem „Vergelts Gott“ für sein unermüdliches Engagement.

Das Mitarbeiterteam aus Afrika und Europa, ganz rechts ist Francis Napoli, rechts neben der Mitte: Rob Paul

Zum Schluss findet ihr noch ein Zeugnis von einem Teilnehmer des 2. Cursillos an Francis Napoli:
„De colores, ich weiß, dass ich dich mit deinem Namen Francis anreden kann, aber erlaube mir dich Papa zu nennen. Papa, du warst die Quelle der größten Freude, die ich in meinem Leben erfahren habe. Ich werde mich immer daran erinnern und dich feiern, voller Liebe und Segen. Danke für alles was ich von dir und dem Team erfahren habe. Ich versichere Dir, dass ich mich mit meiner ganzen Person für den Cursillo in Ghana und den Dienst an den Menschen einsetzen werde. Mit Liebe und Decolores, dein Josha Ali.”

P.S.: Die Planung für weitere Cursillos in Ghana hat bereits begonnen und auch in Nigeria und in Tansania soll der Cursillo eingeführt werden. Diesen Elan und diese Begeisterung wünschen wir uns auch für den Cursillo in Deutschland.

Übersetzt von Josef Vilsmeier