Neuwahlen bei der Cursillo-Arbeitsgemeinschaft- Deutschland


Bei der jährlichen Vollversammlung der Cursillo-Arbeitsgemeinschaft-Deutschland (CAD), die vom 4. – 7. Juli im Bistumshaus St. Otto in Bamberg stattfand, wurde turnusgemäß ein neues Koordinationsteam für die Cursillo Bewegung gewählt.

Zunächst wurde der bisherige Sprecher der letzten vier Amtsjahre Michael Kuczera, Michael und Anna Kettling, die bisher ihren Dienst als Nationalsekretariat versahen und der bisherige geistliche Begleiter Dr. Wolfgang Gramer mit Dank und Anerkennung für ihr Tun und Wirken verabschiedet.

48 aktive Mitarbeiter aus den Diözesen Aachen, Bamberg, Berlin, Dresden, Freiburg, Hamburg, Hildesheim, Köln, Mainz-Limburg, München, Passau, Rottenburg-Stuttgart, Trier und Würzburg waren bei der Wahl anwesend. 29 von ihnen waren nach den Statuten stimmberechtigt (max. 3 aus einer Diözese) und sie wählten die vier Kandidaten, die sich zur Wahl gestellt hatten mit großer Mehrheit.

v. l. Alfred Zschau, Birgit Geier, Toni Wölfl, Marianne Warter, Pfr. Carsten Peil

So übernehmen Birgit Geier (Passau), Marianne Warter (Mainz-Limburg) , Toni Wölfl (München) und Alfred Zschau (Hildesheim) die Aufgabe die Cursillo-Bewegung in Kirche und Öffentlichkeit zu vertreten, die Mitarbeiterkreise in den Diözesen zu unterstützen und alle der Weiterentwicklung der Cursilloarbeit zuträglichen Maßnahmen zu koordinieren.

Die Geistliche Begleitung des Teams übernimmt für die kommenden vier Jahre Pfr. Carsten Peil aus der Diözese Trier. Zur Sprecherin des Koordinationsteams wurde Birgit Geier von der Versammlung gewählt.

 

Helene-Maria Weigmann und Michael Kuczera

Hierbei unterstützt werden sie vom neuen Nationalsekretariat, das dankenswerter Weise Helene-Maria Weigmann als Geschäftsführerin und Michael Kuczera aus Berlin übernehmen wird .

Ein Bericht über die weiteren Inhalte der Bamberger Tage folgt.