Pfarrer Dr. W. Gramer

Einen Cursillo von Frauen oder Männern als Priester zu begleiten, fasziniert mich seit dem Jahr 2000.

In Argentinien wurde ich zum ersten Mal gebeten, dies zu tun. Wenn da einfache Menschen aus dem Busch kamen, aufmerksam dabei waren und am Sonntag ein Glaubenszeugnis – oft unter Tränen – abgaben, hat mich das unwahrscheinlich ergriffen. Viele standen zum ersten Mal vor anderen und sagten etwas. Da hab ich gespürt, was der Cursillo mit Menschen bewirken kann.
Natürlich hab ich das Gespräch “Sakramente” mit der kleinen Sakramentenlehre von Leonardo Boff geführt, so wie ich Sakramente auch als Dogmatikdozent am Priesterseminar Santiago del Estero unterbreitet habe. Das war unwahrscheinlich lebensnah.

Ich kann nur jedem Kollegen empfehlen,
sich auf Cursillo einzulassen.

Pfarrer Dr. W. Gramer, Bietigheim-Bissingen

Vorheriger Beitrag
Sophia
Nächster Beitrag
Pater Thomas
Schliesen