Pfarrer Gerhard Debbrecht

Meine Erfahrungen mit dem Cursillo

Was ich zu berichten habe, hat wenig mit hoher Theologie und entsprechendem Vokabular zu tun, aber viel mit existenzieller Glaubenserfahrung, mit dem erstaunlichen Wirken des Gottesgeistes.

…Durch Vermittlung des Herder-Verlags traf ich mit einem Autor von Ministrantenbüchern zusammen, einem Laien, der einen ungewöhnlichen Eindruck auf mich machte. Natürlich, selbstbewusst, weitherzig, in einer einfachen, echten Weise begeistert – ich konnte nicht anders, als ihn fragen, wie er zu so einem gewinnenden Glaubenszeugnis gekommen war. So erfuhr ich zum ersten Mal von der Cursillo-Bewegung, in der er Mitarbeiter war….

… Manches klang fremd, ja unwahrscheinlich, andererseits spürte ich: Das könnte sein, was Du gesucht hast, eine Möglichkeit, den ausgelaugten Glauben der meisten Gemeindemitglieder neu zu beleben. Also der spontane Entschluss, in der eigenen Gemeinde so bald wie möglich einen Cursillo durchzuführen …

… Ich selbst konnte nach dem Cursillo im Gespräch mit den Teilnehmerinnen feststellen, dass eine Wandlung in ihnen vor sich gegangen war: Sie hatten – wohl zum ersten Mal in ihrem Leben – den Glauben als befreiende Begegnung und Lebenshilfe erfahren. Da war nichts Aufgeklebtes, Überspanntes, wie ich insgeheim befürchtet hatte. Und was meinen positiven Eindruck bestärkte, war die Tatsache, dass diese Frauen sich engagierten in einem Bibelkreis und als Helferinnen in der Gemeinde …

Pfr. Gerhard Debbrecht

den ganzen Artikel lesen

Vorheriger Beitrag
Pater Thomas
Nächster Beitrag
Tomasz Książkiewicz cmf
Schliesen